Wie man eine Punk-Band vermittelt: Die Bewerbung des Tages

Nun haben wir endlich den Beweis: Auch die Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit pflegen eine innige Vorliebe für geistreiche Formulierungen. In der Regel verstecken sie ihre Neigungen für eine fabulöse Wortwahl hinter einem trockenen, kalten Behördendeutsch. Das folgende Anschreiben offenbart aber: Es geht auch anders. Dort ist die Rede von einem „anachronistischen Habitus“ oder von „verschiedenen gearteten Suchtproblemen“. So viel sprachlicher Feinschliff in einem amtlichen Schreiben war selten. Wir klopfen dem verantwortlichen Mitarbeiter auf die Schultern und flüstern ihm ganz leise ins Ohr: „Bleib deinem Sprachballett treu. Es ist eine Ode an das geschriebene Wort und zeitlos schön.“


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen