Teebeutel als Leinwand: Diese Malerin macht etwas andere Kunst

Was tun, wenn einen spontan die kreative Muse küsst, man total ambitioniert ist den Pinsel zu schwingen, aber kein Papier in der Nähe ist? Man macht es wie die Malerin Ruby Silvious und malt auf benutzten Teebeuteln. Jap, richtig gelesen. Querdenken angesagt. Mit Aquarell-Farben pinselt die New Yorkerin kleine Kunstwerke auf die Dinger, die wir nach dem Aufgießen in den Müll werfen.

2015 startete sie das Projekt „363 Days of Tea“. Jeden Tag hielt sie eine Situation ihres Alltags auf einem Teebeutel fest. Das macht sie auch heute noch. Pflanzen, Menschen und leckeres Essen sind nur einige der Motive. Hier ein bisschen Inspo für diejenigen, die das auch mal ausprobieren wollen:

Kunst auf Teebeuteln


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder